update: 18-Jul-2012 15:31
Aktionen
 
 
 
Aktion KIG Update:
Registrieren Sie
Ihre E-Mail
für das elektronische Mitteilungsblatt der Aktion Kinder in Gefahr mit regelmäßigen Nachrichten über Jugendmedienschutz, Familienpolitik, Aktionen.

Zugestellt von FeedBurner

 
 
   
 
Jugendmedienschutz im Internet: Wenn man will, geht es
 

Auf Antrag der Musikindustrie verurteilt ein dänisches Gericht den Internetprovider Tele2 zur Sperrung der schwedischen Bittorrent-Suchmaschine Piratebay.org. Diese Seite ermöglicht den Zugang zu kostenfreien Musikangeboten.

Die schwächelnde Musikindustrie beschwert sich schon seit langem über die Internetpiraterie als Ursache für stark sinkende Umsätze. Dieser Fall ist der erste, bei dem man gegen die Urheberrechtsverletzung anhand mit Sperrungen durch die Internet-Provider vorgeht.

Dieses Vorgehen ist auch für den Jugendmedienschutz im Internet bedeutungsvoll. Oft wird als Motiv für die Passivität staatlicher Stellen in dieser Hinsicht die Schwierigkeit vorgegeben, im Medium Internet Schutzmaßnahmen einzuführen. Dieses Argument scheint offenbar nicht mehr zu gelten, wenn kommerzielle Interessen vorliegen.

Auch in Deutschland gab es in letzter Zeit wichtige gerichtliche Entscheidungen auf diesem Gebiet: Die Pornographie-Anbieter wurden gezwungen, strengere Altersverifikationssysteme in ihren Internetseiten einzubauen und der Provider ARCOR darf den Zugang zu einer der wichtigsten pornographischen Internetseiten im Ausland seinen Kunden nicht mehr ermöglichen.

Die Aktion „Kinder in Gefahr“ unternimmt zur Zeit eine Unterschriftensammlung für eine Petition an den Bundestag, um den Gesetzgeber in diesem Bereich zum Handeln zu bewegen.
 
 
Stoppt endlich Bravo!

Bundesweite Protestaktion von
"Kinder in Gefahr" gegen die sog. Jugendzeitschrift Bravo.

Nehmen Sie an dieser Aktion teil


www.aktion-kig.de - © 2004 - 2009 by DVCK e.V. All rights reserved.