update: 18-Jul-2012 15:31
Aktionen
 
 
 
Aktion KIG Update:
Registrieren Sie
Ihre E-Mail
für das elektronische Mitteilungsblatt der Aktion Kinder in Gefahr mit regelmäßigen Nachrichten über Jugendmedienschutz, Familienpolitik, Aktionen.

Zugestellt von FeedBurner

 
 
   
 
Online-Werbemarkt boomt – Jugendmedienschutz darf dabei nicht auf der Strecke bleiben
 

Nach Informationen des Bundesverbands Digitale Wirtschaft ist die Werbung im Internet auf 2,9 Milliarden Euro gestiegen – das ist ein Zuwachs von 40 %. Der Anteil an den gesamten Werbeausgaben beträgt 12,5 % und liegt damit an vierter Stelle hinter Fernsehen (37 Prozent), Zeitung (23 Prozent) und Publikumszeitschriften.

Vor allem Videos und der verstärkte Einsatz von Techniken, die Werbung nur der passenden Zielgruppe ausliefern, stünden bei Werbetreibenden hoch im Kurs. Die Werbewirtschaft geht von einem weiteren starken Anstieg im Jahr 2008 aus.

Diese Entwicklung ist auch für den Jugendmedienschutz relevant. Pornographie und Gewalt werden zunehmend eingesetzt, um Kunden anzuziehen. Außerdem müssen die Reize ständig erhöht werden, wodurch die Angebote immer hemmungsloser werden.

 

 
Stoppt endlich Bravo!

Bundesweite Protestaktion von
"Kinder in Gefahr" gegen die sog. Jugendzeitschrift Bravo.

Nehmen Sie an dieser Aktion teil


www.aktion-kig.de - © 2004 - 2009 by DVCK e.V. All rights reserved.